Binäre Optionen Teil 1: Top oder Flop?

Seit einigen Jahren nimmt die Anzahl der Binäre Optionen-Anbieter zu, genauso wie die Werbung für binäre Optionen (übrigens nicht zu verwechseln mit den „normalen Optionen“).

Was sind denn eigentlich binäre Optionen?

Binäre Optionen sind ein recht junges Finanzprodukt, angelehnt an die „normalen Optionen“, mit einem Unterschied: Top oder Flop. Das bedeutet, wenn man einmal eine binäre Option gekauft hat, muss man warten, bis man verliert oder gewinnt. Es gibt also nur zwei mögliche Ergebnisse. Deswegen übrigens „binär“.

Damit es nicht zu abstrakt ist, hier ein einfaches Beispiel. Wir haben hier einen Kurs.

Du musst dich entscheiden: Geht der Kurs hoch oder runter? Wir wählen jetzt mal: Hoch.

 

 

 

 

 

Nach dem du dich entschieden hast, wählst du den Betrag, für den du die binäre Option kaufen möchtest. Nehmen wir als Beispiel 10 Euro. Du kaufst und dann wartest du, bis die binäre Option fällig wird, beispielsweise um 14:30.

Der Kurs ist hochgegangen. Du bekommst deine 10 Euro zurück sowie (abhängig je nach Anbieter und binärer Option) in diesem Beispiel 80% des Einsatzes, also 8 Euro.

Was wäre jetzt geschehen, wenn der Kurs horizontal oder in die andere Richtung gegangen wäre?

Du hättest deinen kompletten Einsatz verloren. Das bedeutet für dich: Wenn du einmal gewinnst und einmal verlierst, hast du Verlust gemacht. Wenn sich also die Anzahl der gewonnen und verlorenen Vorhersagen die Waage halten, dann machst du Verlust.

Wie klingt das erstmal für dich?

Für mich klingt das sehr schlecht.

In dem nächsten Beitrag Binäre Optionen Teil 2. vergleiche ich den Handel von Binäre Optionen mit dem Handel von Aktien. Du kannst dann sehen: Wenn du mit dem Trading / Handeln anfangen möchtest, sind Aktien sehr viel besser zu handeln als Binäre Optionen.

 

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.